Schulstart in renovierter Schule

Vor mittlerweile mehr als zwei Wochen hat das Herbstquartal der ASZ begonnen. Der Andrang zu den kostenlosen Deutschkursen ist weiterhin gross. Aus der grauen Baracke ist über die Ferien ein farbenfrohes Häuschen geworden.

Vier Wochen lang ruhte der reguläre Unterrichtsbetrieb der Autonomen Schule. In dieser Zeit haben wir die Schule gründlich renoviert und neu gestrichen. In einer zweiwöchigen Workshopphase haben wir - Teilnehmende und Moderierende zusammen - zudem unser Konzept einer selbstverwalteten Schule weiterentwickelt.

Zum Schulstart strömten über hunderte Lernwillige ins Schulhaus der ASZ an der Hohlstrasse 170. In den Nachmittagskursen am Montag, Mittwoch und Freitag von 14 bis 17 Uhr werden fünf Klassen parallel geführt. Zusätzlich gibt es einen Abendkurs für leicht Fortgeschrittene von 19-21 Uhr am Donnerstag und einen Morgenkurs für AnfängerInnen am Freitag von 10 bis 12 Uhr

Um die gegenwärtig Moderierenden etwas zu entlasten oder das Angebot allenfalls auszubauen, brauchen wir neue Moderierende für die Deutschkurse. Interessierte können sich an info@bildung-fuer-alle.ch wenden.

Neben den Deutschkursen finden weiterhin die Module Atelier, Theater und Garten (mit der Genosschaft ortoloco) statt. Auch hier sind neue Ideen immer willkommen. Letzten Freitag fand die Premiere der ASZ-Bar statt. Sie soll in Zukunft regelmässig statt finden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Was die Raumsituation betrifft, sollte die Baracke bis Ende Jahr gesichert sein. Am 20. September findet im Kantonsrat die Abstimmung über das umstrittene Justiz- und Polizeizentrum statt, das auf dem Güterbahnhofarreal errichtet werden soll. Je nach Ausgang der Abstimmung ist auch ein längerer Verbleib an der Hohlstrasse im Bereich des Möglichen.

Rot leuchtend macht sich die ASZ an der Holhstrasse bemerkbar.
Rot leuchtend macht sich die ASZ an der Holhstrasse bemerkbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0